Selbst ist der Mann - Bauplan: FRÄSTISCH 02/2016

Mehr Ansichten

Selbst ist der Mann - Bauplan: FRÄSTISCH 02/2016
Frässtation: Eine stationäre Fräse macht viele Arbeiten nicht nur einfacher, sondern auch sicherer. Wir haben hier einen Tisch für die Oberfräse gebaut, der massiv und stabil ist und keine Wünsche offenlässt.
Das Führen der Oberfräse von Hand ist gerade bei kleinen Bauteilen eine Plage: Eine geringe Auflagefläche führt schnell dazu, dass die Fräse unbeabsichtigt kippt und der Fräser Holz abträgt, das eigentlich am Werkstück verbleiben sollte. Hinzu kommt, dass kleine Bauteile kaum sicher festgespannt werden können, ohne dass die Spannvorrichtung mit der Fräse kollidiert. Natürlich muss auch am Frästisch aufgepasst werden. Doch viele Anbauteile und Anschlagmöglichkeiten machen das Arbeiten hier wesentlich sicherer.
Dazu gehören neben den Anschlägen auch die Andrück-Kämme und die Rückschlagsicherung zum Eintauchen. Die Oberflächen aus 6-mm-Bauallzweckplatte, auf denen die Werkstücke bewegt werden, sind sehr glatt, sodass ein leichtes und sicheres Führen gewährleistet ist. Die stufenlose Verstellung der Fräse mittels Spannelement und die eingebauten C-Profile machen Montage- und Einstellarbeiten anwenderfreundlich.

BAUNALEIUTNG:
www.selbst.de/service-bauplaene-artikel/beliebte-bauanleitungen-und-bauplaene/bauplan-fraestisch-162171.html

Die CHECKLISTE finden Sie in der PRODUKTBESCHREIBUNG.

Wohin wende ich mich, wenn ich Fragen habe?
An unserem Leser-Telefon (0221/7709-6508) geben wir Antworten: Montag & Dienstag sowie Donnerstag & Freitag von 10.00 bis 13.00 Uhr, telefonische Be­stel­lungen sind nicht mög­lich.
Fragen können Sie auch gerne per E-Mail leserservice-selbst@bauermedia.com an uns richten.
3,50 €
Inkl. 19% USt., zzgl. Versandkosten
ODER

Lieferzeit: 2-3 Tage

 
Produktbeschreibung

Details

Das Führen der Oberfräse von Hand ist gerade bei kleinen Bauteilen eine Plage: Eine geringe Auflagefläche führt schnell dazu, dass die Fräse unbeabsichtigt kippt und der Fräser Holz abträgt, das eigentlich am Werkstück verbleiben sollte. Hinzu kommt, dass kleine Bauteile kaum sicher festgespannt werden können, ohne dass die Spannvorrichtung mit der Fräse kollidiert. Natürlich muss auch am Frästisch aufgepasst werden. Doch viele Anbauteile und Anschlagmöglichkeiten machen das Arbeiten hier wesentlich sicherer.
Dazu gehören neben den Anschlägen auch die Andrück-Kämme und die Rückschlagsicherung zum Eintauchen. Die Oberflächen aus 6-mm-Bauallzweckplatte, auf denen die Werkstücke bewegt werden, sind sehr glatt, sodass ein leichtes und sicheres Führen gewährleistet ist. Die stufenlose Verstellung der Fräse mittels Spannelement und die eingebauten C-Profile machen Montage- und Einstellarbeiten anwenderfreundlich.

CHECKLISTE:
• SCHWIERIGKEIT: Aufwendig, eher etwas für den geübten Hobbyschreiner.
• WERKZEUGE: berfräse, Stichsäge, Handkreissäge mit Führungsschiene, Akkuschrauber, (Ständer-)Bohrmaschine, verschiedene Hand- und Einsatzwerkzeuge
• ZEIT: Etwa 3 Tage zzgl. Trockenzeiten
• KOSTEN: Komplett (ohne Fräse) etwa 450 Euro
weitere Details
Produktart: Handelsware
Artikelnummer: H103240438
Länge (cm): 24
Breite (cm): 20,7
Höhe (cm): 0,1
Gewicht (g): 30